Manfred Köhler
Romane
Sachbücher
Texte
Lesungen
Kontakt
Links
Ausflugsziele
Hildburghausen 1 Hildburghausen 2

Am Grabmal der Dunkelgräfin

Zwei geheimnisvolle Zeugen der Vergangenheit gibt es in Hildburghausen zu bestaunen: das Handtier- oder Chirotherium-Monument und das Grabmal der Dunkelgräfin.

Das Chirotherium war ein Archosaurier, ein Vorläufer sowohl der Dinosaurier als auch der Vögel und Krokodile. Ein Gewirr versteinerter Spuren dieses Tiers wurde 1833 von Gymnasialdirektor Friedrich Carl Sickler im Hildburghausener Vorort Weitersroda gefunden. Diesem bedeutenden Ereignis gedenkt die Stadt direkt neben dem Rathaus mit eben jenem Chirotherium-Monument, das eine Nachbildung der Versteinerung zeigt und daneben die Plastik eines Handtieres in Lebensgröße.

Hildburghausen 5 Hildburghausen 4

Die wahre Attraktion Hildburghausens aber ist die Dunkelgräfin. Ihr Grabmal am Stadtberg ist zwar ziemlich schlicht, aber der Mythos hat es in sich: 1807 tauchte in Hildburghausen ein Paar auf, das von Anfang an für Aufsehen sorgte. Das ging schon damit los, dass die Kutsche der beiden bei Nacht und Nebel ohne Kontrolle in die Stadt eingelassen wurde, und ging damit weiter, dass alle Versuche, die Identität der Fremden zu klären, von höchsten Stellen behindert und sogar untersagt wurden. Nie trat die Dame anders auf als tief verschleiert – sofern sie sich überhaupt in der Öffentlichkeit zeigte. Schon bald tauchten Gerüchte auf, es könne sich bei der Frau um Madame Royale handeln, die Tochter des hingerichteten Königspaares Ludwig XVI. und Marie Antoinette und damit die einzige Überlebende der Massaker der Französischen Revolution. Die vielen Hinweise und Indizien, die im Laufe der Zeit gesammelt wurden, würden hier zu weit führen, die Geschichte kann ausführlich bei Wikipedia nachgelesen werden. Jedenfalls lebte das Paar bis zum Tod in und bei Hildburghausen und wurde schon zu Lebzeiten Dunkelgraf und Dunkelgräfin genannt. Bis heute ist die wahre Identität der Frau ungeklärt – allerdings wurde 2012 beschlossen, das Grab zu öffnen und einen DNA-Test durchzuführen.

Hildburghausen 7 Hildburghausen 8

Weitere Sehenswürdigkeiten in Hildburghausen sind der Schlosspark mit seinem uralten Baumbestand, die Reste der Stadtmauer und das Renaissance-Rathaus. Wer sich näher mit den Themen Handtier und Dunkelgräfin beschäftigen möchte, dem sei das ausgezeichnete Hildburghausener Stadtmuseum empfohlen. Lebensgroße Nachbildungen des Handtieres und ausführliche Informationen zum Thema finden sich auch im Museum des Schlosses Schleusingen 13 Kilometer nördlich, das für sich ein höchst sehenswertes Ausflugsziel darstellt.

Weitere Ausflugsziele

Hauptseite