Manfred Köhler
Romane
Sachbücher
Texte
Lesungen
Kontakt
Links
Ausflugsziele

Labyrinth am Untreusee Hof:
Wer suchet, der findet (erst recht nicht)
Oder: Durch herumirren zum Ziel

Labyrinth 2
Labyrinth 1

Wer, so wie ich bisher, nicht recht begreift, worin der Unterschied zwischen Irrgarten und Labyrinth besteht, der kommt auf jeden Fall dahinter, wenn er das Labyrinth am Untreusee Hof besucht. Denn diese Anlage ist beides: ein Labyrinth, das in einen weitläufigen Irrgarten integriert wurde. Und genau darin besteht die besondere Tücke...

Die Aufgaben, denen man sich bei einem Besuch im Hofer Labyrinth stellen kann, klingen recht simpel: Es gibt vier Stempelstationen mit den Symbolen Erde, Sonne, Mond und Stern. Wild verstreut überall dazwischen findet man insgesamt 30 Bilder. Wer am Ende alle vier Stempel gesammelt hat und sich an möglichst viele Bilder erinnert, der wird mit einem kleinen Geschenk belohnt. Zur Orientierungshilfe gibt es mitten in der Anlage ein Podest und zwei Brücken. Von dort oben sieht man einige der Bilder und eines der Stempelsymbole. Alles ganz einfach also.

Labyrinth 3 Labyrinth 4

Nur klappt es leider überhaupt nicht, den Weg gezielt und entlang der Bahnen zu finden, die man von der erhöhten Position ausgemacht zu haben meint. Nach einiger Zeit geht man ganz von selbst dazu über, entspannt herumzulaufen, statt verzweifelt zu suchen.

Auf diese Weise fanden wir alle 30 Bilder und drei der Stempelsymbole. Das letzte, die Sonne, hat es aber in sich, denn die liegt im Labyrinth, und der Eingang zum Labyrinth ist im Irrgarten versteckt. Da kann man schon mal einige Stunden unterwegs sein und etliche Kilometer zurücklegen, bis man endlich am Ziel ist. Dabei vergeht die Zeit wie im Flug, man hat einen Riesenspaß – und platzt fast vor Stolz, wenn man es endlich geschafft hat.

Labyrinth 5
Labyrinth 6

Das Suchen und Finden allein erklärt aber nicht die Begeisterung. Ich glaube, in einem Labyrinth wird eine Ur-Erfahrung im Menschen ausgelöst, die wohl schon unsere Vorfahren verspürten, wenn sie sich im Gestrüpp der Urwälder zurechtzufinden hatten. Jedenfalls hat man ein Gefühl dabei wie in einem archaischen Traum und danach den Wunsch, das Erlebnis bald mal wieder zu suchen. Und so hat Hof mit dem Labyrinth und dem direkt daneben gelegenen Kletterpark zwei Attraktionen, die auch eine lange Anreise rechtfertigen. Verbunden mit einem Besuch im Hofer Fernwehpark kann ein solcher Ausflug zum unvergesslichen Erlebnis werden.

Weitere Ausflugsziele

Hauptseite