Manfred Köhler
Romane
Sachbücher
Texte
Lesungen
Kontakt
Links
Ausflugsziele
Rotenhan 8 Rotenhan 2

Burgenkundlicher Lehrpfad Haßberge
Teil 1: Burgruine Rotenhan

Einer der geheimnisvollsten Orte, die ich je besucht habe, ist die Burgruine Rotenhan bei Ebern in Unterfranken. Was zu zerstören war, wurde vor 700 Jahren dem Erdboden gleich gemacht, aber große Teile der Burg waren aus dem nackten Felsen gehauen worden. Diese riesigen Monumente mit ins Nichts führenden Treppen, rätselhaften Zackenmustern, Durchgängen und Hohlräumen ragen so trutzig und unveränderlich aus dem Waldboden, als wären die Erbauer eben erst fertig geworden.

Rotenhan 3 Rotenhan 4

Zweifellos hat der Ort eine besondere Wirkung, und das hat dazu geführt, dass Esoteriker die Burgfelsen zum Heiligtum erklärt und ihnen magische Kräfte zugeschrieben haben. Bei welchem Wetter auch immer man die Burg besucht, man sieht Anhänger dieser obskuren Überzeugung auf dem Boden liegen, auch im Winter, oder stundenlang auf den Felsen herumstehen in der Hoffnung, magische Energien aus dem Gestein zu saugen. Die Ruine Rotenhan ist Teil des Burgenkundlichen Lehrpfades Haßberge und damit gründlich erforscht und bestens ausgestattet mit bebilderten Lehrtafeln, die keine Fragen offen lassen. Ein Ausflugsziel der Kategorie „muss man unbedingt gesehen haben“.

Rotenhan 5 Rotenhan 7

Teil 2

Weitere Ausflugsziele

Hauptseite